* Obedience/Rally-Obedience

Obedience

 

 

Obedience ist eine Hundesportart, bei der es besonders auf harmonische, schnelle und exakte

Ausführung der Übung ankommt. Obedience wird auch als "Hohe Schule" der Unterordnung

bezeichnet. Ein eingespieltes, gutes Mensch-Hund-Team ist Grundvoraussetzung.

 

Ein großer Unterschied zu anderen Hundesportarten besteht darin, dass der Hundeführer

von einem Ringsteward durch die Prüfung geführt wird. Dieser gibt klare, genaue Anweisungen,

was als nächstes zu tun ist.

 

Die Übungen beinhaltet eine Unterordnung mit und ohne Leine, das Vorrausschicken in die Box, 

das Apportieren (Holz,Kunststoff und Metall) und die Geruchsidentifikation aus mehreren Hölzern.

Die Distanzkontrolle ist ebenfalls ein fester Bestandteil der Prüfung, bei der der Hund in einem

großen Abstand zu seinem Besitzer eine Reihe von Positionswechsel (Sitz,Platz,Steh) ausführen soll,

ohne sich dabei von der Stelle zu bewegen.

Die Ausführung sämtlicher Kommandos sollen sehr präzise und elegant sein.

 

Harmonie zwischen Mensch und Hund spielt hierbei die größte Rolle und auch die Verträglichkeit

mit Artgenossen.

 

 

Rally-Obedience

 

Rally-Obedience ist eine sehr junge Sportart aus den USA, bei der der Spaß für Mensch und Hund

im Vordergrund steht. Bei der Kombination aus Parcours und Obedience-Übungen ist Präzision

und Tempo zugleich gefragt.

Diese Sportart ist für fast jeden Hundehalter geeignet und passt durch die abwechslungsreiche

Vielfalt auch zu den meisten Hunden. 

Nicht nur für Profis, selbst Kinder können im Parcours schon spielerisch mit ihrem Hund 

Unterordnung probieren.

 

Im Vordergrund steht die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund, denn beim 

Rally-Obedience ist partnerschaftliche Zusammenarbeit als Team gefragt.

 

Bei einen Turnier wird das Team nach Punkten und Zeit bewertet.

 

 

 

 

Trainingszeiten:

Rally-Obendience: Dienstags 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr